00 Artikel

Erleben Sie im entspannten Ambiente der ASTOR FIlm Lounge Opernübertragungen, Lesungen, besondere Dokumentationen und außergewöhnliche Filmkreationen. Treffen Sie Filmemacher:innen, Schauspieler:innen und andere interessante Persönlichkeiten aus der Filmbranche. 

 

Sorry Genosse

Die Medizinstudentin Hedi aus der DDR und der BRD-Student Karl-Heinz lieben sich in Zeiten des Kalten Krieges. Sie leben zwar beide in Deutschland, sind aber getrennt durch den Eisernen Vorhang. Damit sie zusammen sein können, muss es einer der beiden auf die andere Seite schaffen. 1972 stellt Karl einen Einbürgerungsantrag in die DDR, dieser führt aber zu weitreichenden Verstrickungen mit der Staatssicherheit. In die Enge getrieben, gibt es keine andere Lösung mehr: Hedi muss aus der DDR fliehen. Für ihre halsbrecherische Aktion benötigen sie fremde Hilfe. Gitti, eine enge Schulfreundin, die gerade erst volljährig geworden ist, und Lothar erklären sich bereit zu helfen. Als Urlauber getarnt, reisen sie nach Rumänien. Bereits kurz nach dem Grenzübertritt kommt es jedoch schon zu den ersten Fehlern und unglücklichen Zufällen - mehrmals drohen sie aufzufliegen. Doch als Hedi per Flugzeug im Westen ankommt und auch Gitti aus dem rumänischen Polizeigewahrsam entlassen wird, steht eines fest: Die Flucht ist geglückt und Karl-Heinz und Hedi können ein gemeinsames Leben in der BRD beginnen. Diese spielerisch erzählte Geschichte einer großen Liebe und einer aberwitzigen Flucht eröffnet einen ungewöhnlichen Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte: beide Staaten, DDR und Bundesrepublik, sind für die Protagonist*innen Fluchtgrund und Sehnsuchtsort zugleich. (Quelle: Verleih) Wir freuen uns, die Regisseurin Vera Brückner bei uns begrüßen zu dürfen, die im Anschluß an den Film bei einem kleinen Empfang noch für Ihre Fragen zur Verfügung steht!

Adiós Buenos Aires

Preview! (ab 11. Mai 2023 im Kino) Originalversion (spanisch) mit deutschen Untertiteln Im Anschluss steht Nils Dünker, der Produzent des Films, für Ihre Fragen zur Verfügung. Danach gibt es einen kleinen Getränkeempfang. Wir freuen uns dazu auch einen der Cutter des Films, Hansjörg Weißbrich, begrüßen zu können. Wirtschaftskrise in Argentinien 2001: Julio Färber (Diego Cremonesi), Besitzer eines kleinen Schuhladens in Buenos Aires und leidenschaftlicher Bandoneon-Spieler in einem Tangoorchester, sieht angesichts des politischen Chaos keinen anderen Ausweg mehr, als das Land zu verlassen. Doch dann nimmt das Schicksal eine unerwartete Wendung. Durch einen Autounfall lernt er Mariela (Marina Bellati) kennen. Die temperamentvolle Taxifahrerin geht ihm anfangs gehörig auf die Nerven, schleicht sich aber bald samt ihrem Sohn Pablito in sein Herz. Und mit Ricardo Tortorella (Mario Al Arcón), der betagten, aber noch immer betörend singenden Tango-Ikone früherer Zeiten, hat Julios Band einen neuen Frontmann und findet fast zu altem Glanz zurück. Das alles soll Julio aufgeben für ein wirtschaftlich gesichertes Leben im Ausland, wo aber niemand so für den Tango und die Liebe brennt?

0 Plätze gewählt
0 Plätze gewählt
00 Artikel

Ihre PayPal-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre Zahlung wird bearbeitet.

Zahlung wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird vorbereitet.

Ihre Gutschein-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre kostenfreie Bestellung wird ausgeführt.

Ihre Kundenkarten-Zahlung wird ausgeführt.