00 Artikel

Mike Barker

Geboren in Großbritannien

Britischer Regisseur. Mike Barker machte sich einen Namen mit TV-Serien und -Filmen und als Regisseur hochkarätig besetzter Literaturverfilmungen ("A Good Woman", nach Oscar Wilde), Historiendramen ("To Kill a King") und pfiffiger Thriller ("Best Laid Plans", mit Reese Witherspoon), von denen "Butterfly on a Wheel - Spiel mit der Angst" (2007) zu den Juwelen im Genre gehört. Pierce Brosnan als intelligenter Soziopath entführt die Tochter von Maria Bello und Gerard Butler und treibt das Ehepaar in einem rätselhaften Wettlauf gegen die Zeit an die Grenzen ihrer Existenz. 2008 übernahm Barker die Regie der TV-Mini-Serie "Der Seewolf", Neuverfilmung des Abenteuerromans von Jack London (1904) um Kapitän Wolf Larsen (Sebastian Koch), dessen Geschichte aus der Sicht von Alexander von der Weyden (Stephen Campbell Scott) geschildert wird. Mit an Bord des Seehundjägers: Neve Campbell und Tim Roth.

Mike Barker wurde 1965 in der Nähe von Cambridge geboren und wuchs in St. Neots, Cambridgeshire auf. Mit 16 Jahren verließ er die Schule und ergatterte einen Job als Kameraassistent, arbeitete als Darsteller und an Dokumentarfilmen der BBC. Dem ersten, noch unbeachteten Spielfilm "Eddie and the East Coast Bouffards" (1992) folgten TV-Arbeiten, darunter 1996 zwei Episoden der Krimiserie "Silent Witness - Gerichtsmedizinerin Dr. Samantha Ryan", mit Amanda Burton in der Titelrolle. Im selben Jahr bewies er sein Talent für die Schauspielführung mit der Verfilmung von Anne Brontes Roman (1848) "The Tenant of Wildfell Hall", mit Tara Fitzgerald ("Brassed Off") in der Rolle einer früh emanzipierten Frau der Viktorianischen Ära.

In der Folgezeit erwies sich Barker als vielseitiger Regisseur. In der Krimikomödie "The James Gang" (1997) jagt Toni Collette als Inspektorin die Juwelenräuberfamilie von John Hannah ("Die Mumie"), im Thriller "Best Laid Plans" (1999) treibt Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon als kriminelles Miststück und Erpresserin ein raffiniertes Spiel mit ihren Einbrecherfreunden (Alessandro Nivola, Josh Brolin).

Den Krimis folgten drei Filme mit Ausstattungstouch: die zur Restaurationszeit angesiedelte Romanze "Lorna Doone" (BBC 2001), das historische Drama "To Kill a King", (2003) um Lordprotektor Oliver Cromwell (Tim Roth), seinen Freund Lord Fairfax (Dougray Scott) und King Charles I (Rupert Everett), das mit dessen Enthauptung endet, und die Oscar-Wilde-Adaption "A Good Woman" (2004). In der dritten Filmversion von Wildes Stück "Lady Windermeres Fächer" (1925 von Ernst Lubtisch und 1949 von Otto Preminger adaptiert) gerät Scarlett Johannsson als Lady Windermere in die Fänge einer von Helen Hunt gespielten Hochstaplerin und ihres Komplizen (Stephen Campbell Scott).

Barkers Filme "The James Gang" und "To Kill a King" waren auf den Filmfestivals von Moskau, Emden, Dinard und Montreal für Preise nominiert.

Weitere Filme mit Mike Barker

0 Plätze gewählt

Dieser Film wird aktuell nicht im Programm gezeigt.

Das Programm für die Kinowoche ab donnerstags wird jeweils am Montag­nachmittag veröffentlicht.

Das Programm für die Kinowoche ab Donnerstag wird jeweils am Montag­­nachmittag veröffentlicht.

0 Plätze gewählt
00 Artikel

Ihre PayPal-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre Zahlung wird bearbeitet.

Zahlung wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Google Pay wird vorbereitet.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird ausgeführt.

Ihre Zahlung mit Apple Pay wird vorbereitet.

Ihre Gutschein-Zahlung wird ausgeführt.

Ihre kostenfreie Bestellung wird ausgeführt.

Ihre Kundenkarten-Zahlung wird ausgeführt.